Das Kundenmagazin der
Sparkasse Münsterland Ost
Aktivia - Menschen, Ideen, Werte

Das digitale Kundenmagazin der Sparkasse Münsterland Ost mit klarem Fokus auf drei redaktionelle Felder.

Porträt

Die Region steckt voller spannender Persönlichkeiten, Positionen und Perspektiven. Wir porträtieren ausgewählte Menschen, Unternehmen und Projekte.

Engagement

Die Sparkasse Münsterland Ost fördert viele Initiativen und Projekte. Diese erhalten nicht nur unsere Unterstützung. Sie bieten auch reichlich Stoff für spannende Geschichten.

Finanzen

Mit Geld kennen wir uns aus. Hier beleuchten wir aktuelle und ausgewählte Finanzthemen, die für unsere Kunden und Leser relevant sind.

*Als registrierter Leser können Sie alle Artikel kostenlos lesen.
Eine der Marktlücken, die Gründer Robert Kortenbrede früh erkannte und besetzte: Der Handel mit einer breiten Palette an Batterien, Prüf-, Lade- und Einbauservice inklusive.

Der „Werkzeugfeinkosthändler“

Porträt

Kortenbrede ist Kult. Hier in Münsters Westen bekommt man die kleine Zwölf-Millimeter-Schraube einzeln, aber auf Wunsch auch ein ganzes Solardach. Egal, was Handwerker, Landwirte oder Hobbyschrauber suchen: „Kortenbrede hat es“, wie der Slogan der Händler aus Nienberge lautet. Die aktiva besuchte das Handelsunternehmen und sprach mit drei Kortenbrede-Generationen.

Gut 40.000 Artikel auf Lager, ein Sortiment vom Solar-Panel über die Motorsäge bis zur kleinen Zwölf-Millimeter-Schraube, die man hier übrigens auch einzeln kaufen kann – die Einkaufswirklichkeit in den Geschäftsräumen der Robert Kortenbrede GmbH, Groß- und Einzelhandel für Werkzeuge, Autobatterien, Elektro, landwirtschaftlichen Bedarf, Sanitär und Werkstatt in Münster-Nienberge, wirkt angesichts der lauten Konkurrenz von Baumärkten bis Onlineshops wie aus einer anderen Zeit. Und doch – oder gerade deshalb – ist das Unternehmen „Kult“. Auf dem Parkplatz sieht man auch an einem frühen Dienstagmorgen Kennzeichen aus allen Münsterland-Kreisen. Landwirte und Handwerker kaufen hier ein. Aber auch Universitätsprofessoren, von denen viele professionell ausgestattete Werkstätten im Keller haben, gehören zu den Stammkunden.

Als Ende Juli 2014 ein Unwetter über Münster hereinbrach und massenhaft Pumpen und Schläuche gebraucht wurden, half den Betroffenen kein Onlineshop dieser Welt. Es musste schnell gehen. Sogar schneller als „overnight“! Martina Kortenbrede war zur Stelle. Sie öffnete die Türen ihres Nienberger Unternehmens und verkaufte gemeinsam mit ihrem hinzugeeilten Sohn Matthias fast die ganze Nacht lang alles, was helfen konnte, die Fluten und ihre Nachwirkungen zu bekämpfen. Von der kleinen Muffe, um Zugänge zu fixieren, bis zur kompletten Pumpenanlage. Die Kunden kamen aus den verschiedensten Himmelsrichtungen und teilweise wegen der überfluteten Straßen im Umland per Trecker angefahren. Sie kannten den Weg. Und sie wussten, dass Kortenbrede helfen wird.

Bitte melden Sie sich an

Noch kein registrierter Leser?

Unsere Artikel stehen allen registrierten Lesern kostenlos zur Verfügung. Sie sind noch nicht registriert? Das geht jetzt in zwei einfachen Schritten.

Jetzt kostenlos registrieren...