Das Kundenmagazin der
Sparkasse Münsterland Ost

Der Ort ist spektakulär und naheliegend zugleich

Der Ort ist spektakulär und naheliegend zugleich. Direkt vor der Haustür des Wolfgang Borchert Theaters auf dem Wasser des Stadthafens I inszeniert Intendant Meinhard Zanger das Stück „Der Sturm“ von William Shakespeare. Schon 2012 war die Aufführung des „Sommernachtstraums“ durch das „WBT“ ein Aufsehen erregender Höhepunkt des Kultursommers. So auch 2018: Die Bühnenbildner kreierten für das zweistündige Drama zauberhafte Bilder in die gigantische Freiluftkulisse, die zu den beliebtesten Freizeitspots der Region gehört. Jeweils 430 Zuschauer sind auf einer Tribüne vor dem Flechtheimspeicher dabei und haben den direkten Blick auf die Bühnenpontons im Wasser des Hafens. Noch vor der Sommerpause waren die insgesamt gut 23.000 Karten ausverkauft, freie Plätze gibt es selbst in den Spätsommer-Aufführungen im August oder September nicht mehr. Wer Karten erst für die letzten Aufführungen ergatterte, genießt einen zusätzlichen Vorteil: Denn bei der Premiere im Juni spielte das Ensemble vor hellem Himmel, im August wird die Atmosphäre der Special Effects mit Unterwasserlicht und Himmelsspektakel in der Dunkelheit doppelt beeindruckend. Gespielt wird bei fast jedem Wetter – bei Regen stellt der Veranstalter kostenlos Regencapes zur Verfügung. Regenschirme werden nicht geduldet, denn dann ginge die Sicht auf das Hafenspektakel verloren.

 

Normal
Inhalte

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.